Allgaier AP17Deutz F1L514Eicher L22 IIFahr HG25 HolzgasHanomag R460Hela D12Holder A21SIHC McCormick D214Porsche Super 308Zetor 4511

Aktueller Pfad: Home -

Traktoren - Bautz -

 

Bautz Traktoren

Bautz baute in der Mitte des vorigen Jahrhunderts eigene Traktoren in konventioneller Bauweise. Die Schlepper sollten ausschließlich eine Arbeitshilfe für Landwirte sein, keine technischen Hochleistungen.
Die Motoren wurden nicht selber gebaut, sondern kamen von Zulieferern (MWM und Güldner).

Auch ganze Traktoren anderer Hersteller wurden vermarktet. So fing alles mit Zanker an, deren einzigen Schlepper Bautz als Starthilfe beim Einstieg in den Traktormarkt nutzte, weil die eigene Entwicklung noch Zeit brauchte. Gegen Ende der Traktorproduktion waren es Nuffield Schlepper von BMC, danach Granit und Brillant von Hanomag, die die eigene Produktpalette nach oben abrundeten.

Die Bautz Typen sind hier alle soweit aufgeführt mit Ausnahme der beiden äußerst raren Tragschlepper AS121 und AS151. Ich habe sie bisher noch nie gesehen, auch fehlen mir jegliche technische Daten. Wenn ein Leser dieser Seiten Angaben dazu oder Fotos hat, wäre ich über eine Information sehr dankbar.

Link zur Herstellerbeschreibung und Typenliste

In den Beschreibungsseiten der Fahrzeuge finden Sie:

  • Kurzbeschreibung des Fahrzeugs
  • Mehrere Bilder unterschiedlicher Perspektiven und / oder Fahrzeuge.
  • Technische Daten Fahrzeug, Motor, Getriebe, Bremsen und Zubehör

Klicken Sie in die Bilder und Sie kommen zu den Fahrzeugbeschreibungen

Beginn der Traktorproduktion

Neu

 

 

 

 

 

Bautz B14AS 01k

Aller Anfang ist schwer ...
so auch bei Bautz, als man versuchte, unter Zeitdruck den ersten Traktor zu entwickeln. Das ging schief, da man den ersten Entwurf nicht realisieren konnte und neu von vorne begann. So kam eine Zusammenarbeit mit der Firma Zanker zustande, man vermarktete deren Zanker M1 als Bautz B14AS, später umbenannt in AS14.

B14AS / AS14

AS / AL / AW Typen

Als Bautz 1950 die eigene Entwicklung geglückt war, ging es mit dem AS120 los, wobei das “AS” für Ackerschlepper stand. Als man später luft- und wassergekühlte Motoren der gleichen Leistungsklasse nebeneinander im Programm hatte, wurde als Typenbezeichnung “AL” (Ackerschlepper luftgekühlt) und “AW” (Ackerschlepper wassergekühlt) eingeführt. Über die gesamte Bauzeit hatte Bautz nur die unteren, gängigen Leistungsklassen zwischen 12 und 25 PS in eigener Herstellung.

 

 

 

Neu

Neue Bilder

 

Bautz_AS120-B_1k

Bautz AS120 Holzgas 01k

Bautz_AS122-A_1k

Bautz AS170 01k

Bautz AW180D 03k

Bautz AL180 01k

AS120 + AW120

AS120 Holzgas

AS122 + AL122

AS170 + AS171

AS180 + AW180

AL180

Neu

Neu

Neu

Neu

 

 

Bautz AS220 01k

Bautz AS240 03k

Bautz AW240 01k

Bautz AL350 01k

 

 

AS220

AS240 + AL240

AW240

AL350 + AW350

 

 

Neue Serie

Fremdfabrikate

Bautz hatte 1959 zwei vollkommen neu entwickelte Traktoren im Programm, die bis auf den AL350 bzw. AW350 alle bisherigen Schlepper ablösten. Eine neue Generation mit vielen neuen Ideen, aber 1963 war endgültig Schluss mit eigener Produktion.

Um auch in den höheren Leistungsklassen etwas anbieten zu können, arbeitete Bautz ab 1958 mit Nuffield zusammen. 1961 war die Zusammenarbeit beendet. Hanomag wurde noch kurzfristig Partner, aber auch das war nicht von Dauer.

Bautz 200 1k

Bautz_300_1k

 

Bautz Nuffield3 03k

 

 

200

300 S / 300 T

 

Nuffield
Universal 3 + 4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text und Fotos: Peter Kautz