Borgward B2000 AO

Goliath Goli

Hanomag SS20

Hanomag SS100N

Unimog 401

Moto Guzzi Ercole

Mulag DM10

Opel Blitz 1,75 to

Samecar Agricolo

VW Bulli T1 Samba

Aktueller Pfad: Home -

Nutzfahrzeuge - IFA (DDR) - Multicar M21 -

 

IFA Multicar M21

Kleintransporter wie die "Ameise" oder der "Dieselkarren" (DK) hatten schon eine lange Tradition hinter sich, bevor der Name "Multicar" im Dezember 1959 eingeführt wurde. Als im VEB Waltershausen der Dieselkarren DK 2002 aus Ludwigsfelde übernommen wurde, begann man hier sofort mit der Weiterentwicklung.

Logo VEB WaltershausenAb 1956 kam der DK2003 auf den Markt. Der offene Fahrerstand war umgestaltet, behielt aber die vorne offene Form. Als Antrieb diente entweder der Wasserverdampfer 1H65 des VEB Cunewalde oder der luftgekühlte Robur GD1. Von Anfang an war eine hohe Nutzlast von zwei Tonnen realisiert worden. Die geringe Motorleistung von ca. 6 PS war für innerbetriebliche Transporte bei geringen Geschwindigkeiten ausreichend.

Ab 1958 kam die überarbeitete Version DK2004 (oder einfach DK4) auf den Markt. Die sehr gewöhnungsbedürftige Art zu fahren mit der Fußwippe als Lenkung und den seitlichen Hebeln für Gas und Bremse blieb erhalten. Der Fahrerstand hatte jetzt eine Karosserie auf Taillenhöhe, vorne war eine Tür, die bei starker Verzögerung ein Herausfallen des Fahrers verhinderte.

Im Dezember 1959 sollte der Dieselkarren einen neuen Namen bekommen. Bei einem innerbetrieblichen Wettbewerb war "Multicar" der Favorit, die angefügte Zahl "21" basierte auf 2 Tonnen Nutzlast und Baureihe 1.

Der Motor war weiterhin der 1H65 des VEB Cunewalde, leistete jetzt aber ab 1960 ganze 7 PS. Es standen Pritschenwagen, Muldenkipper und Dreiseitenkipper zur Verfügung. Auch Sonderaufbauten mit Drehleiter oder als Sattelauflieger mit Nachläufer waren ab Werk erhältlich.
 

Multicar M21 01m

Zum Vergrössern mit der Maus über die kleinen Bilder gehen

Multicar M21 01k
Multicar M21 02k
Multicar M21 03k
Multicar M21 04k
Multicar M21 05k
Multicar M21 06k

Multicar M21-D (Dreiseitenkipper), Baujahr 1960

Multicar M21 07k
Multicar M21 08k
Multicar M21 09k
Multicar M21 10k
Multicar M21 11k
Multicar M21 12k

Multicar M21-P (Pritsche), Baujahr 1963

Multicar M21, Baujahr 1958

 

 

 

 

 

 

Technische Daten Fahrzeug: (Pritschenwagen)

Typ

DK2003

DK4, ab 12/1959 Multicar 21

Kategorie

Transportkarren

Baujahr von - bis

1956 - 1957

1958 - 1964

gebaut ca. Stück

1.522

12.514

km/h

13

15

Leergewicht kg

935

930

Nutzlast kg

2000

2000

Fahrzeug L/B/H mm

3190 / 1150 / 1450

3220 / 1240 / 1460

Radstand mm

1640

Spur v / h mm

980

Reifengröße

23x5

Betriebsbremse

Trommeln hinten

Motor:

Hersteller und Typ

Robur GD1

VEB Cunewalde 1H65

Kraftstoff

Diesel

Diesel

Kühlung

Luft

Wasserverdampfer

Zylinder / Takte

1

1

Hubraum ccm

795

653

Bohrung/Hub mm

90 / 125

85 / 115

Leistung bei U/min

6 PS

6,5 PS bei 1500, ab 1960: 7 PS

Getriebe und Antrieb:

Hersteller und Typ

VEB Waltershausen (?)

Schaltung

manuell

Gänge v / r

3 / 1

Abtriebsachse

hinten

 

Fotos 7-12: Walter Britz
Text und restliche Fotos: Peter Kautz