Allgaier AP17Deutz F1L514Eicher L22 IIFahr HG25 HolzgasHanomag R460Hela D12Holder A21SIHC McCormick D214Porsche Super 308Zetor 4511

Aktueller Pfad: Home - Traktoren -

MAN Ackerdiesel - AS718A + B18A -

 

MAN Ackerdiesel AS718A, B18A, B18A/O und B18A/I

Die Verkaufszahlen bei den MAN Traktoren waren wegen der Orientierung auf größere Betriebe nicht herausragend. Also entschloss sich das Management widerwillig, auch einen kleineren Schlepper in das Sortiment zu nehmen. 1953 war es soweit, der AS718A mit Allradantrieb war fertig zur Auslieferung. Ein anfangs auch getesteter Schlepper mit Hinterradantrieb ging nicht in Serie.

AS718A

Da MAN keinen eigenen Motor in dieser Leistungsklasse hatte, kam der Güldner Motor 2DN zum Einsatz. Mit 1,3 Litern Hubraum werden 18 PS Leistung bei 1800 U/min erreicht. Das Getriebe vom Zulieferer ZP hat fünf Vorwärtsgänge und eine Rückwärtsgang.

Der Traktor war immer noch kein Kleinschlepper, er erreichte durch den Allradantrieb Zugleistungen anderer Traktoren in wesentlich höheren Leistungsklassen. Die aufwendige Bauweise und reichhaltiges Zubehör sorgten aber auch für einen hohen Kaufpreis, der die Verkaufszahlen auf nur 905 Exemplare während der gesamten Bauzeit begrenzte.

B18A/O

1955 kam das Getriebe A8/6 von ZF zum Einsatz. Es genügte, um dem Schlepper einen Namen nach dem neuen Schema zu geben, er hieß nun B18A/O, wobei in der Literatur offen bleibt, ob es sich hinter dem Schrägstrich um den Buchstaben "O" oder die Zahl Null handelt.

In dem neuen Getriebe standen jetzt sechs Vorwärtsgänge zur Verfügung, wobei der erste Gang sehr klein untersetzt war und als Kriechgang genutzt werden konnte. Die Akzeptanz bei den Kunden erhöhte sich beträchtlich, in den nur acht Monaten seiner Produktionszeit konnten 812 Exemplare verkauft werden.

B18A

Ende 1955 kam eine weiter Änderung dazu, der Motor erhielt das neue M-Einspritzverfahren von MAN, womit ein ruhigerer Lauf und weniger Spritverbrauch erreicht wurden. Obwohl diese Motoren nun ein MAN Typenschild mit der Typenbezeichnung D8515/M170 trugen, wurden sie weiter bei Güldner produziert.

Die Kunden honorierten dies entsprechend, 2.575 Einheiten dieses Typs wurden produziert.

B18A/I

Güldner stellte 1957 alle seine Motoren Wälz- auf Gleitlagerung um, womit bei sonst gleichen Bedingungen mehr Leistung erreicht werden konnte. Auch der MAN Motor erhielt diese Änderung, behielt aber die Leistung von 18 PS bei.

Bei der Typenzeichnung zeigt die mir zur Verfügung stehende Literatur hinter dem Schrägstrich auch wieder verschiedene Interpretationen, mal als Buchstabe "I", mal als römische Ziffer "I" oder auch als die Zahl 1. Wie auch immer, das Kundeninteresse ließ nach, von dieser letzten Version des B18A wurden nur noch
550 Exemplare verkauft.
 

MAN B18A 01m

Zum Vergrössern mit der Maus über die kleinen Bilder gehen

MAN B18A 01k
MAN B18A 02k
MAN B18A 03k
MAN B18A 04k
MAN B18A 05k
MAN B18A 06k

MAN B18A/I, Baujahr 1958

MAN B18A 07k
MAN B18A 08k
MAN B18A 09k
MAN B18A 10k
MAN B18A 11k
MAN B18A 12k

MAN B18A, Baujahr 1955

MAN B18A, Baujahr 1956

 

 

 

 

 

 

Technische Daten Fahrzeug:

Typ

AS718A

B18A/O

B18A

B18A/I

Kategorie

 

 

 

 

Baujahr von / bis

1953 - 1955

1955

1955 - 1957

1957 - 1958

gebaut ca.Stück

905

812

2575

550

km/h

20

20

20

20

Leergewicht kg

1520

1540

1540

1540

zul. Ges-Gew. kg

 

 

2000

 

Achslast v / h kg

 

 

1000 / 1200

 

L / B / H mm

2750 / 1670 / 1680

2800 / 1670 / 1680

Radstand mm

1700

1747

Spur v / h mm

1250 - 1500 / 1250 - 1500

Reifengröße vorne

6.00-20

Reifengröße hinten

8-32 / 10-28

Betriebsbremse

Trommeln hinten

Lenkbremse

ja

Motor:

Hersteller

Güldner

MAN

Typ

2DN

D8515/M170

D8515/M172

Kraftstoff

Diesel

Kühlung

Wasser

Zylinder / Takte

2 / 4

Hubraum ccm

1304

Bohrung/Hub mm

85 / 115

Leistung bei U/min

18 PS bei 1800

Getriebe und Antrieb:

Hersteller Getriebe

ZF

Typ Getriebe

A8

A8/6

Schaltung

manuell

Gänge v / r

5 / 1

6 / 1

Abtriebsachse

Allrad

Differenzialsperre

ja

 

Text und Fotos: Peter Kautz